Barfussgang_1

Natürlich.Gesund.Leben

Kneipp-Verein Steinfurt

Fahrt zur Burg Vischering

Erlebe die Geschichte des Münsterlandes zum Anfassen. Eine der ältesten und besterhaltenden Burganlagen Westfalens  die „Burg Vischering“ in Lüdinghausen erwartet dich am Sonntag, 19.06.22.

 

Wildkräuterspaziergang & Picknick

Sammle frische Wildkräuter und genieße sie anschließend bei einem köstlichen Picknick mit Kostproben am Samstag, 21.05.22 um 11 Uhr in Wettringen. 

Moorwanderung

Teste, ob es wirklich „schaurig ist, übers Moor zu gehen“ bei unserer Moorwanderung im Emsdettener Venn am Sonntag (22.5.) um 19 Uhr. Es gibt Infos über Hochmoore und du hörst Mythen und Sagen aus alten Zeiten über das Moor.

 

 

Wald und Natur erleben

Heute nehmen wir den Wald und die Natur immer mehr als Klimaschützer und als sehr wertvolle Elemente unseres Planeten wahr. Auch wir im Kneipp-Verein Steinfurt schätzen den Wald und die Natur sehr und bieten vielfältige Möglichkeiten, die verschiedenen Aspekte kennen zu lernen:

 

 

Tag des Yoga am 21. Juni

Was ist Yoga und warum feiern wir es?

Yoga ist eine alte körperliche, geistige und spirituelle Praxis, die ihren Ursprung in Indien hat. Das Wort „Yoga“ stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „verbinden“ oder „vereinen“, was die Vereinigung von Körper und Bewusstsein symbolisiert. Heute wird es weltweit in verschiedenen Formen praktiziert und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. In Anerkennung ihrer universellen Anziehungskraft proklamierten die Vereinten Nationen am 11. Dezember 2014 den 21. Juni zum Internationalen Tag des Yoga  .

Der Internationale Tag des Yoga zielt darauf ab, das Bewusstsein für die vielen Vorteile des Praktizierens von Yoga weltweit zu schärfen. Yoga ist mehr als eine körperliche Aktivität. Mit den Worten eines seiner berühmtesten Praktizierenden, des verstorbenen BKS Iyengar, „kultiviert Yoga die Art und Weise, eine ausgeglichene Haltung im täglichen Leben aufrechtzuerhalten, und verleiht ihm die Fähigkeit, seine Handlungen auszuführen.“

Unsere Kneipp-Yoga-Kurse findest du hier

Foto: Pixabay.com

Barfuß gehen

Barfußgehen hilft, die wechselnden Jahreszeiten und die Temperaturwechsel unserer Breitengrade besser zu überstehen. Anders gesagt: Der Körper wird durch Temperaturreize dazu erzogen, auf Kälte und Wärme besser zu reagieren. Wer barfuß geht, wird durch ein starkes Abwehrsystem belohnt – und nebenher durch den sinnlichen Genuss, den der Direktkontakt zum Untergrund gewährt.

Sebastian Kneipp empfahl das Barfußgehen schlechthin und riet Müttern, sich von Übervorsicht zu befreien und stattdessen Kinder von Anfang an daran zu gewöhnen, am besten den ganzen Sommer draußen unbeschuht zu gehen. Es sei ein „vortreffliches Mittel“ der Kräftigung. In früheren Zeiten gab es bei den Frauen, die im Freien arbeiteten und deren Ärmel üblicherweise nicht einmal bis zum Ellbogen reichten, „kein Blutmangel und auch kein Frieren“. Erst durch übertrieben warme Mode seien die Menschen erkältungsanfällig geworden. Ratsuchenden Eltern gab der heilkundige Pfarrer folgende Empfehlung:

„Lasse sie getrost barfuß gehen! Wenn es die Kinder friert, so wissen sie schon die Wohnstube zu finden.“ Zumindest solle man sie einmal am Tag einige Zeit durchs feuchte Gras gehen lassen, „und die große Sommerhitze wird den so abgehärteten Kindernaturen nichts schaden.“ Das Prinzip erklärt Pfarrer Kneipp so: „Will der Mensch die schädlichen Wirkungen der Kälte fernhalten, so muss seine erste Sorge sein, dass er die gehörige Naturwärme in seinem Körper hat.“

Genau darauf wirkte Sebastian Kneipp bei seinen tausenden Patienten hin. Auch seine berühmten Wasseranwendungen zielen darauf ab, dass Kranke – und Gesunde – durch Heiß- und Kalt-Reize die „gehörige Naturwärme“ entwickeln. Diese Anwendungen wirken ausgleichend auf alle Körpersysteme und Organe.

Wichtig für alle Anwendungen von Kneipp: Jede Art von Kälte darf nur auf eine gut vorerwärmte Haut treffen – bei Kindern ist dies meistens durch Bewegung sichergestellt. In jedem Falle auf gute Wiedererwärmung achten und Auskühlung vermeiden. So halten Sie viele Infekte fern.
Quelle:  www.kneippbund.de

 

 

Corona-Update

  • Wir bauen auf deine Eigenverantwortung: Setze dich selbst und andere möglichst keiner unangemessenen Infektionsgefahr aus.
  • Bitte beachte die AHA – Regeln (Abstand/Hygieneregeln/Maske/Lüften)!
  • Wir freuen uns, wenn du in Innenräumen eine medizinische Maske trägst (Nicht während der Sportausübung).

Vielen Dank für dein Verständnis!

Anwendungen sind Zuwendungen!

Anwendungen sind Zuwendungen!

Frei nach Erich Kästner: „Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es“ laden wir dich ein, Kneipp-Anwendungen kennen und lieben zu lernen. Wie das geht, zeigt dir die Kneipp-Visite. Auch in den angebotenen Veranstaltungen kannst du Lebensfreude und Vitalität erlangen und erhalten.