Casanovas letzte Liebe

„Casanovas letzte Liebe“

Lesung mit Usch Hollmann und Prof. Heiner Eckels

Der alternde Casanova, vom Glück und der Gunst schöner Frauen verlassen …
Giacomo Casanova, bzw. der „Chevalier de Seingalt“, wie er sich nannte,  war zu seinen Lebzeiten (1725- 1798) ein bedeutender Staatsmann, der als  kompetenter Berater der Politprominez hohes Ansehen genoss, so u.a. bei  Voltaire, beim damaligen Preussenkönig und bei der russischen Zarin.  Dass er der Nachwelt in erster Linie als Frauenheld und Verführer  bekannt ist, liegt an seinen Memoiren, die er gegen Ende seines Lebens  als Bibliothekar  des Grafen Waldstein ( für den Beethoven die berühmte  Waldstein-Sonate schrieb) auf dessen Schloss im böhmischen Dorf Dux  verfasste.

In der von Usch Hollmann mit Einwilligung des zuständigen Verlages  konzipierten Lesung für zwei Sprecher treffen wir den verbitterten und  vereinsamten Casanova in der Bibliothek von Schloss Dux. Vom Glück und  der Gunst schöner Frauen verlassen, liegt er mit der Dienerschaft des  Grafen in ständigem Streit. Sein einziger Kontakt zur Aussenwelt ist die  böhmische Zugehfrau Sophie Krumbeigel, die die erste Zuhörerin seiner zur  Weltliteratur gehörenden Memoiren und gleichzeitig seine letzte Liebe  wird.

Leitung
Usch Hollmann / Prof. Heiner Eckels

Datum/Zeit
Sonntag, 21.01.2018, 15:00 - 17:30 Uhr
Veranstaltungsort
Kneipp-Studio im Haus der Bürger | MLH
Anmeldung
Telefon: 02551 839341
E-Mail: anmeldung@kneipp-verein-steinfurt.de
oder nutzen Sie das untenstehende Buchungsmodul mit Angabe des Teilnehmerentgeltes
Hinweis: Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere Teilnahmebedingungen

Veranstaltung buchen:

Ticket-Typ Preis Plätze
Standard 12,00 €
Kneipp-Mitglieder 8,00 €